Düvel´s Hofladen - Hofladen
Unsere hofeigeneTierhaltung
 
Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Neuland-Tierhaltung kennenzulernen! 
 
Wir halten eine Mutter-Kuhherde der Rasse Deutsche Angus. Diese Tiere eignen sich hervorragend für eine extensive Weide-haltung und sind bekannt für ihre sehr hohe Fleischqualität. Unsere Rinder haben von April/Mai bis November/Dezember Weidegang auf unseren großzügigen Wiesen im Horster Landschaftsschutzgebiet. Die Wiesen düngen wir mit unserem hofeigenen Mist, ergänzt durch mineralische Düngung. Gülle und Pflanzenschutz chemischer Art kommt auf unserem Hof nicht zum Einsatz.
 

 
Je nach Witterung stallen wir zum Winter auf. Das heißt, dass die nun neun bis elf Monate alten Kälber von den Muttertieren getrennt und neue Gruppenverbände gegründet werden. So bekommen zum Beispiel die Jungbullen einen eigenen Stall und die Mutterkühe versammeln sich zur anstehenden Abkalbung. Die Erstkalbinnen erhalten zwecks einer besseren Beobachtung einen übersichtlichen Stall. Alles auf Stroh und ohne Gülle!
 

 
Zwischen Dezember und Februar finden die Abkalbungen statt. Während die Mutterkühe dies alleine schaffen, benötigen die erstkalbenden Rinder dabei manchmal unsere tatkräftige Unterstützung. Die Kälber wachsen dann im Gruppenverband mit den Muttertieren auf. Der Offenfrontstall bietet ihnen genug Platz, Licht und Klimareize. Unsere Tiere können sich hier jederzeit frei bewegen. Ab Februar bietet der Kälberschlupf unseren Kälbern ausreichend Rückzugsmöglichkeiten.
 
Im Frühjahr wird der Gesundheitsstatus unserer Tiere  über Blut- und Kotproben tierärztlich untersucht. Diejenigen Tiere, welche ab einem Lebendgewicht von 250 kg einmal mit Antibiotika etc. behandelt wurden, dürfen nicht mehr als Neuland- Fleisch verkauft werden.
 
Die geltenden Neuland-Richtlinien können Sie über folgenden Link einsehen: www.neuland-fleisch.de/landwirte/allgemeine-richtlinien.html.
Mutterschafe
Emma und Easy sollen mal Mutterziegen werden
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint